Post SV Radsportler meistern die Mecklenburger Seen Runde

Wer regelmäßig Rennrad fährt, kennt das Phänomen: wenn man mit dem Sport anfängt, erscheinen 50 km lange Ausfahrten sehr viel, von 100 km gar nicht zu sprechen. Irgendwann sind aber auch diese Distanzen nichts Besonders mehr. Man möchte seine Grenzen erweitern und landet bei Radsport-Events wie der Mecklenburger Seen Runde.

300 km Strecke und etwa 2100 Höhenmeter sind bei dem Jedermann-Radmarathon zu absolvieren, der alljährlich rund 3500 Starter aus dem In- und Ausland in seinen Bann zieht. In diesem Jahr hatten sich auch Dagmar Stolte, Tobias Salin, Stephan Brenker und Stefan Ollesch aus dem Radsportteam des Post SV Uelzen ins Starterfeld eingereiht.

Schon seit dem letzten Herbst, als der Entschluss zur Teilnahme gereift war, hatte sich das Quartett intensiv vorbereitet. Trainingsfahrten bei Wind und Wetter, regelmäßiges Fitnesstraining und stete Verbesserungen beim Fahren in der Gruppe sorgten dafür, dass die Uelzer mit einer soliden Grundlage zum Tourauftakt nach Neubrandenburg reisten.

Bereits morgens um 5.20 Uhr ertönte der Startschuss. Ein  großartiger Sonnenaufgang entschädigte für das frühe Aufstehen, doch so richtig müde war ohnehin niemand mehr. In Gruppen zu je 80 Teilnehmern nahm die bunte Karawane der Radsportler die Mecklenburger Seen Runde in Angriff. Jeder hatte seine eigene Strategie, um die Mammutdistanz zu bewältigen. Das betraf sowohl das gewählte Tempo, als auch den Aufenthalt an den angebotenen Verpflegungsstationen. Immer wieder änderten sich die Größe und die Zusammensetzung des Fahrerfeldes. Nicht der Wettbewerb um die schnellstmögliche Zeit stand im Vordergrund, sondern der Ansporn und die Freude, die 300 km-Distanz inmitten Gleichgesinnter zu bewältigen.

Am Ende schafften es alle vier Post SVler, ihr selbst gestecktes Ziel zu erreichen: Nach 11 Stunden und 53 Minuten (inklusive aller Pausenzeiten) konnten sie überglücklich ihre Teilnahmeauszeichnung für die Mecklenburger Seen Runde in Empfang nehmen!

Besonders bemerkenswert ist die Leistung von Stefan Ollesch. Er war bereits am Vortag mit dem Rad 225 km von Uelzen zum Start der Mecklenburger Seen-Runde angereist, fuhr nach dem Jedermann-Radmarathon noch weitere 100 km bis nach Strahlsund und von dort am folgenden Tag zurück nach Uelzen – insgesamt also 900 km in drei Tagen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://radsportteam.de/ms-2744/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: