Radcross: Zweifacher Titelgewinn für den Post SV

Peter Kuberka macht das Quartett voll!

Trockenes, aber kaltes Wetter und eine  anspruchsvolle Streckenführung mit engen und rutschigen Kurven. Ideale Rahmenbedingungen für die niedersächsischen Landesmeisterschaften im Radcross, zu der sich am vergangenen Sonntag rund 200 Teilnehmer in 17 Klassen in Osnabrück-Schinkel trafen. Besonderes Augenmerk galt aus Sicht des Landkreises Uelzen den Wettbewerben der Altersstufen U19 und Masters 4 mit den beiden Post SV-Fahrern Bosse Kahlstorf und Peter Kuberka.

Bosse Kahlstorf im Rennen der Niedersächsischen Meisterschaft im Radcross 2018. Foto: RRG Osnabrück

Bosse Kahlstorf, sonst als Mitglied des Niedersächsischen Landeskaders auf der Straße unterwegs, nutzt die Querfeldeinsaison hauptsächlich zur Saisonvorbereitung.  Nach Erfolgen in Neu Duvenstedt (2. Platz) und Rastede-Nethen (3. Platz) bleib er auch in Osnabrück-Schinkel auf der Erfolgsspur. Ein zweiter Platz hinter dem Herforder Max Philipp bedeutete für Kahlstorf zugleich den Gewinn des Landesmeistertitels.

Peter Kuberka, Sieger bei der NIedersachsenmeisterschaft im Radcross 2018. Foto: RRG Osnabrück

Interessant, vor allem aus Uelzener Sicht, war das Rennen der Masters 4. Würde es Peter Kuberka gelingen, seinen Landesmeistertiteln im Bergfahren, im Straßenrennen und im Mountainbiking einen vierten hinzuzufügen? Trotz der teilweise sehr anspruchsvollen Streckenführung sorgte Kuberka vom Start weg für klare Verhältnisse. Spielerisch leicht bewältigte er selbst die schwierigsten Passagen und gewann souverän vor Reinhard Werner (RSG Lohne-Vechta) und Henning Fernau (MTV Celle).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://radsportteam.de/radcross2018-2883/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: