Post SV-Radsport-Nachwuchs gut in Fahrt

Kalle Kahlstorf (Celler City Night 2014)Nach kurzer Sommerpause setzten die beiden Nachwuchsfahrer des Post SV Radsportteams, Bosse und Kalle Kahlstorf, am vergangenen Wochenende ihre bisher sehr erfolgreiche Radsportsaison fort.

Erster Schauplatz war am vergangenen Samstag das traditionelle Rundstreckenrennen in Hannover-Döhren. Der je nach Altersklasse mehrfach zu absolvierende, topfebene 1-km-Rundkurs verlangte den Rennfahrern einiges ab. Zwanzig Mal musste die Altersklasse U15, in der Bosse Kahlstorf startete, durch den „Nudeltopf“ sprinten. Der Post SV-Fahrer machte seine Sache gut, war stets in der Spitzengruppe zu finden und konnte sich sogar eine Sprintprämie sichern. Als sich der Lokalmatador und „Seriensieger“ Milan Henkelmann vom ausrichtenden Hannoverschen Radsport Club allerdings im Alleingang von der Konkurrenz absetzte und dabei tatkräftig von seinen Teamkameraden unterstützt wurde, musste ihn auch Kahlstorf ziehen lassen. Trotzdem blieb Bosse Kahlstorf nach dem kräftezehrenden Rennen letztlich noch ein guter sechster Platz.

Bosse Kahlstorf (Celler City Night 2014)Kalle Kahlstorf, Bosses jüngerer Bruder, versuchte die Konkurrenz im Rennen der U13 vom Start weg zu überrumpeln. Schon auf den ersten Kilometern der zu fahrenden acht Runden übernahm er die Führung und bemühte sich, seine Mitstreiter mit hohem Tempo abzuschütteln. Anfangs schien das Vorhaben erfolgreich zu sein, dann jedoch fehlte die Kraft, und der Elfjährige musste aufpassen, nicht selbst den Anschluss zu verlieren. Im Finale konnte Kalle Kahlstorf sich aber doch noch nach vorne schieben und die Ziellinie sogar als Neunter überqueren.

Im gut 200 Kilometer entfernten Goldenstedt/Emsland wartete am Tag darauf bereits das nächste Rennen auf die Nachwuchsfahrer vom Post SV. Dieses Mal stand für beide ein 10 km-Einzelzeitfahren auf dem Programm. Bosse Kahlstorf, sonst eigentlich ein sehr guter Zeitfahrer, steckte die Belastung des Vortags noch in den Knochen. Er bewältigte den Rundkurs mit einem Schnitt von 35,95 km/h, was in dem hochklassig besetzten Fahrerfeld erneut zum sechsten Platz reichte.

Kalle Kahlstorf fuhr einen Schnitt von 32,5 km/h auf 10 km, wurde Vierter und somit bester Fahrer des jüngeren Jahrganges innerhalb der U13. Auch hier wurden die ersten zwei Plätze unter den Zeitfahrmeistern aus Nordrhein-Westfalen (Tim Torn Teutenberg) und Niedersachsen (Pascal Walaschek) ausgemacht.

Am folgenden Sonntag wird Bosse Kahlstorf noch den Kids-Cup 2014, ein Rundstreckenrennen  in Hamburg-Harburg bestreiten. Danach endet die niedersächsische Straßensaison am 21.09. mit dem „Kleinen Preis von Buchholz/Nordheide“. Bei diesem letzten Wettbewerb des Jahres werden weitere Nachwuchsfahrer des Post SV Radsportteams erstmals Rennluft schnuppern und bei einem der angebotenen Hobbyrennen an den Start gehen. Kinder und Jugendliche (bis 14 Jahren), die Lust haben, ebenfalls dabei zu sein, können sich für weitere Informationen an Peter Gerlach (Tel. 0171/3442199) wenden. Rennrad- und Nicht-Rennradbesitzer, Jungen und Mädchen werden in den Wettbewerben der einzelnen Altersklassen getrennt gewertet.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://radsportteam.de/post-sv-radsport-nachwuchs-gut-in-fahrt-1902/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: