Peter Kuberka nicht zu schlagen – folgt jetzt der vierte Meistertitel?

Von Sieg zu Sieg fährt in diesem Jahr Peter Kuberka vom Post SV Radsportteam. Der dreifache amtierende Niedersachsenmeister im Straßenrennen, im Bergfahren und im Mountainbiking ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass man auch als Späteinsteiger im Radsport erfolgreich sein kann. Erst mit 48 Jahren entschloss Kuberka sich aufgrund gesundheitlicher Probleme, sein Leben und seine Ernährung umzustellen, mit dem Rauchen aufzuhören und aufs Rennrad zu steigen. Intensives Training, 50 bis 100 km pro Tag und bis zu 15.000 km im Jahr, brachte schnell die ersten sportlichen Erfolge. Von der IGAS Wendland wechselte er 2017 zum Radsportteam des Post SV Uelzen.

Nach diversen Siegen bei Straßen- und Mountainbikerennen (neben den bereits genannten Titelgewinnen u.a. Platz 32 bei der Deutschen Straßenmeisterschaft) sammelt Kuberka derzeit an nahezu jedem Wochenende erste und zweite Plätze bei Querfeldeinrennen im gesamten Bundesgebiet. Im aktuellen Deutschlandcup, der Bundesliga des Querfeldeinradsports, liegt der 60jährige Lizenzfahrer (Masters 4) momentan auf dem zweiten Platz, mit guter Aussicht auf den Gesamtsieg. Die Entscheidung fällt am 29. und 30.12. bei den Querfeldeinrennen in Herford und Vechta.

Zuletzt konnte Peter Kuberka beim Querfeldeinrennen in Braunschweig-Harxbüttel überzeugen: Vom Start weg setzte er sich an die Spitze des Feldes und vergrößerte seine Führung so weit, dass er das Ziel ab der zweiten Rennhälfte in Alleinfahrt ansteuern konnte. Mit dem Sieg sicherte er sich zugleich vorzeitig die Gesamtwertung der renommierten Braunschweiger-Cross-Rennserie, deren letzter Lauf am  22.12.2018 in Didderse stattfindet. Kein Wunder, dass Kuberka auch bei den Niedersächsischen Cross-Meisterschaften am 25. November in Burg Gretesch/Osnabrück als Favorit gilt. Drücken wir ihm die Daumen, dass es klappt!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://radsportteam.de/peter-kuberka-nicht-zu-schlagen-folgt-jetzt-der-vierte-meistertitel-2868/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: