«

»

Mai 04

Beitrag drucken

Mit Spaß zum Erfolg – Nachwuchsradsportler auf Titeljagd

Mit Spaß bei der Sache: Kai Kahlstorf, Linus Gaulke, Bosse Kahlstorf, (v.l., es fehlt: Paul Henry Michaelis)

Mit Spaß bei der Sache: Kalle Kahlstorf, Linus Gaulke, Bosse Kahlstorf, (v.l., es fehlt: Paul Henry Michaelis)

„Einige Zeit war es ziemlich ruhig um den Radsport in Uelzen, aber jetzt meldet sich der Post SV zurück“ – freute sich Rennsprecher Detlef Wachsmuth am vergangenen Wochenende bei den diesjährigen Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen.

Gleich dreimal standen Post SV-Fahrer in Otter (Kreis Harburg) auf dem Podium. Drei vierte und zwei fünfte Plätze rundeten die Erfolgsbilanz ab.

Bei eisigen Temperaturen wurden am Samstag (2. Mai) zunächst die Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren ausgetragen.Neben den Niedersachsen waren, bei separater Wertung, die Radsportlerinnen und Radsportler der benachbarten Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern am Start.

Für eine dicke Überraschung sorgten Linus Gaulke und Paul Henry Michaelis, die für den Post SV Uelzen im

Super Leistung: Paul Henry Michaelis und Linus Gaulke im Rennen der U11

Super Leistung: Paul Henry Michaelis und Linus Gaulke im Rennen der U11

Wettbewerb der U11 starteten. Für beide waren es die ersten Titelkämpfe, für Paul Henry Michaelis sogar das erste Lizenzrennen. Auf der 6,6 km langen, leicht welligen Strecke erreichte Linus Gaulke  nach 13:18,79 Minuten das Ziel, sein Teamkamerad benötigte 13:38,20 Minuten.

Somit belegte Paul Henry Michaelis Rang elf in der Gesamtwertung aller Landesverbände und Platz fünf innerhalb Niedersachsens. Linus Gaulke wurde Gesamt-Sechster und konnte sich als drittbester Niedersachse über seine erste Bronzemedaille freuen.

Vom Pech verfolgt ist in diesem Jahr Kalle Kahlstorf, der sich im Wettbewerb der U13 Chancen auf einen Podiumsplatz ausrechnen konnte. Mit seiner Zeit von 12:17,39 (sechster der Gesamtwertung) schrammte er jedoch um knapp vier Sekunden an den Medaillenrängen vorbei.

Siegerehrung LVM Einzelzeitfahren - dritter Platz U 11 Linus Gaulke

Siegerehrung LVM Einzelzeitfahren – dritter Platz U 11 Linus Gaulke

Besser lief es für Bosse Kahlstorf (U15), der seine 9,2 km lange Rennstrecke mit fast 39 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit absolvierte. Als Zwölfter der Gesamtwertung und Dritter Niedersachse konnte er der guten Bilanz des Post SV eine weitere Bronzemedaille hinzufügen.

Nach dem „Kampf gegen die Uhr“ folgte am Sonntag (3. Mai) die Titelvergabe im Straßenradrennen. Wärmeres, aber auch deutlich windigeres Wetter, eine wellige, zum Teil enge Rennstrecke und noch größere Starterfelder als am Vortag sorgten in allen Altersklassen für spannende Wettbewerbe.

Obgleich sie zu den jüngsten Teilnehmern in ihrer Altersklasse zählten, bewältigten Linus Gaulke und Paul Henry Michaelis vom Post SV Radsportteam den 9,4 km langen Rundkurs souverän. Im Finale erreichten sie mit nur acht Sekunden Rückstand Platz sieben und acht der Gesamtwertung (Michaelis vor Gaulke) und sogar die Plätze vier und fünf bei der Niedersachsen-Meisterschaft!

Ein ähnlich gutes Ergebnis hätte sich ihr Teamkollege Kalle Kahlstorf im Rennen der U13 gewünscht. Doch erneut  blieb das Pech dem Post SV-Fahrer treu. Gut im Rennen liegend wurde er in der zweiten Runde  in einen Sturz verwickelt und musste den Wettkampf mit defektem Rad aufgeben. Auch das ist Radsport.

Siegerehrung LVM Einzelzeitfahren - dritter Platz U 15 Bosse Kahlstorf

Siegerehrung LVM Einzelzeitfahren – dritter Platz U 15 Bosse Kahlstorf

Siegerehrung LVM Straßenrennen - dritter Platz U 15 Bosse Kahlstorf

Siegerehrung LVM Straßenrennen – zweiter Platz U 15 Bosse Kahlstorf

Sein Bruder Bosse Kahlstorf, der schon am 1. Mai in Hannover Linden als Zweitplazierter auf dem Podium stand und beim Einzelzeitfahren am Vortag Landes-Dritter war,  zeigte beim Straßenrennen der U15 erneut sein Können. Nachdem es einer dreiköpfigen Ausreißergruppe  mit Moritz Plambeck und Louis Lex (Landesverband Hamburg) und dem Göttinger Tobias Buck-Gramcko  gelungen war,  sich vom Fahrerfeld abzusetzen, sorgte Kahlstorf dafür, dass ihm kein weiterer Niedersachse entwischte. Von der Spitze aus kontrollierte er das Verfolgerfeld und ebnete sich in einer spannenden Sprintentscheidung den Weg zum Niedersächsischen Vizemeister-Titel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://radsportteam.de/mit-spass-zum-erfolg-nachwuchsradsportler-auf-titeljagd-2067/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien
%d Bloggern gefällt das: